Beitrag von hejhej-mats zu den UN Zielen für nachhaltige Entwicklung

Es gibt 17 verschiedene UN Ziele für nachhaltige Entwicklung

Wie einige von euch bereits wissen, ist hejhej-mats ein echtes Herzensprojekt und wir entwickeln unsere closed-loop Yogamatten nicht, um erfolgreiche Unternehmerinnen zu werden, sondern um unseren Beitrag zu einem nachhaltigeren Planeten so groß wie möglich zu gestalten. Jeder kann Verantwortung übernehmen, um ein höheres Maß an Nachhaltigkeit für unsere gegenwärtigen und zukünftigen Generationen zu erreichen. Die Vereinten Nationen haben eine Reihe von Zielen entwickelt, um die Armut zu beenden, den Planeten zu schützen und den Wohlstand für alle im Rahmen einer neuen Agenda für nachhaltige Entwicklung sicherzustellen. Viele Länder, Verbände und Einzelpersonen beteiligen sich an der Erreichung dieser Ziele. Deshalb haben wir uns entschlossen, auch den Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung zu folgen. Insbesondere tragen wir dazu bei, das Ziel Nr. 12 zu erreichen, bei dem es um verantwortungsbewussten Konsum und verantwortungsvolle Produktion geht.

Die Nutzung nicht ausgelasteter Ressourcen ist die effizienteste Nutzung von Ressourcen

hejhej-mats nutzt solche ungenutzte Ressourcen, wodurch wir diesen ein neues Leben geben, anstatt den Planeten durch den Verbrauch neuer Ressourcen auszubeuten. Wir haben bereits zahlreiche hochwertige Ressourcen auf dem Planeten und es ist nicht notwendig, neue zu produzieren. Wir wollen nicht nur ungenutzte Materialien nutzen, sondern auch das Bewusstsein für Ressourcenknappheit schärfen. Dabei produzieren wir nicht nur verantwortungsbewusst, sondern fordern unsere Kunden auch auf, verantwortungsbewusst zu konsumieren und über ihren persönlichen Umgang mit Ressourcen nachzudenken. Mit hejhej-mats bieten wir eine wirklich nachhaltige und hochwertige Yogamatte an. Wir wissen, dass es auf dem Markt viele günstigere Optionen gibt. Wir möchten jedoch, dass die Verbraucher über ihre Kaufentscheidung nachdenken und wir möchten sie auffordern, bewusst in ein gutes Produkt zu investieren – sowohl in Bezug auf Qualität als auch auf Nachhaltigkeit. Die Leute können unsere hejhej-mats länger benutzen als günstige Alternativen. Bisher gibt es nur Yogamatten auf dem Markt, die als Müll auf unserem Planeten enden. Wir wollen die Yogaindustrie revolutionieren und dafür sorgen, dass Yogamatten nicht mehr als Müll enden sondern ein neues Produktleben bekommen. Wir geben Yogis und Yoginis so die Möglichkeit verantwortungsbewusst zu konsumieren. 

hejhej-mats produziert verantwortungsvoll und verwendet Abfall als Ressource für die Produktion von Yogamatten – auf wertvolle natürliche Materialien wird dabei verzichtet. Auf diese Weise tragen wir dazu bei, die zukünftigen Umwelt- und Sozialkosten zu senken. Für die Verarbeitung natürlicher Materialien wie Kautschuk müssen Plantagen angebaut werden und die biologische Vielfalt geht verloren. Landwirte verlieren häufig die Möglichkeit einer nachhaltigen Landwirtschaft, da die Böden über ihre Kapazitäten hinaus belastet werden. Eines unserer Ziele ist es, im Einklang mit Natur und Gesellschaft zu produzieren. Der effiziente Umgang mit natürlichen Ressourcen kann gut sein, reicht uns aber nicht aus. Die Ausbeutung des Planeten und seiner Ressourcen war für uns keine Option. Deshalb haben wir uns entschlossen, eine Ressource zu nutzen, die der Planet bereits im Überfluss hat: Abfall.

Beitrag zu den UN Zielen für nachhaltige Entwicklung Nr. 12: verantwortungsvoller Konsum und Produktion 

Teil des UN Ziels für nachhaltige Entwicklung Nr. 12 ist es, „mit weniger mehr und besser zu agieren“. Indem wir den Ansatz der Kreislaufwirtschaft auf unsere Yogamatten anwenden, können wir immer wieder dieselben Ressourcen nutzen. Durch das Recycling alter hejhej-mats können wir eine Reihe von verbrauchten Ressourcen reduzieren und sicherstellen, dass kein neuer Abfall als Belastung für unseren Planeten anfällt.

Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten können wir sicherstellen, dass die Herkunft unserer Ressourcen kontrolliert wird. Wir produzieren nur in Deutschland und garantieren damit, dass unsere Lieferanten faire Arbeitsstandards einhalten und der Gedanke einer verantwortungsvollen Produktion über die gesamte Lieferkette verteilt ist.

Darüber hinaus versuchen wir, die Vision der Kreislaufwirtschaft möglichst vielen Menschen nahe zu bringen. Dabei wollen wir die Verbraucher in die Lösung der Nachhaltigkeits Problematik der Abfallerzeugung einbeziehen. In unserer Kommunikation sprechen wir nicht nur über unser Produkt, sondern beschäftigen uns auch mit Fragen der Abfallerzeugung und versuchen, das Konzept der Kreislaufwirtschaft möglichst anschaulich zu erklären. Unser Ziel ist nicht nur Profit zu machen, wir wollen das Bewusstsein für die steigende Menge an Müll auf dem Planeten schärfen und unser Publikum in ein nachhaltigeres Leben einbeziehen. So versuchen wir bestmöglich zu den UN Zielen für eine nachhaltige Entwicklung beizutragen.

hejhej-mats trägt zum Ziel Nummer 12 der UN Ziele für nachhaltige Entwicklung bei