• hejhej-mats
  • Unkategorisiert
  • Wie wir Schnittresten der Schaumstoffindustrie ein zweites Produktleben in der Form einer recycelten Yogamatte verleihen

Wie wir Schnittresten der Schaumstoffindustrie ein zweites Produktleben in der Form einer recycelten Yogamatte verleihen

aus Restmaterialien entstehen hochwertige und recycelte Yogamatten

Seit der Entwicklung des Materials Kunststoff hat unsere Gesellschaft 8,3 Millionen Tonnen dieses Materials produziert. Das meiste davon findet man heute als Abfall in unserer Natur. Verschiedene Ökosysteme, Tiere und unsere menschliche Gesundheit leiden. Wir alle, die einzelnen Menschen, produzieren Abfälle und tragen zu der steigenden Menge an Kunststoffabfällen bei.

Müll ist nicht gleich Müll - unsere recycelten Yogamatten bestehen aus hochwertigen Schnittresten
Mülltonnen als typischer Anblick von Müll - unsere recycelten Yogamatten bestehen aus qualitativ hochwertigen Schaumstoffschnittresten

Diese Abfälle werden als Pre-Consumer-Abfall bezeichnet

Das bedeutet, dass einzelne Menschen dieses Material bisher nicht verwendet haben und die Qualität nach wie vor erstklassig ist. Du fragst dich wahrscheinlich, was normalerweise mit all diesen Reststücken passiert? Glücklicherweise wird der größte Teil des Materials recycelt – genauer gesagt sollte man hier eher von Downcycling sprechen. Verschnitte, die beispielsweise bei der Herstellung von Matratzen anfallen, werden in ein Produkt mit geringerer Qualität, wie beispielsweise Dämmmaterial, recycelt. Diese Art des Recyclings wird als Downcycling bezeichnet. Wir wollten eine qualitativ hochwertige Lösung finden und die Reststücke als wertvolle Ressourcen behandeln:

hejhej-mats recycelt Schaumstoffreste zu hochwertigen und recycelten Yogamatten

Durch das Upcycling der Reststücke und die Herstellung unserer recycelten Yogamatten können wir sicherstellen, dass das Material ein zweites Leben erhält. Für uns ist es allerdings nicht nur ein zweites Produktleben, sondern alle unsere recycelten Yogamatten sind nach der Kreislaufwirtschaft ausgerichtet und erhalten sogar ein drittes, viertes oder fünftes…. Leben. Das bedeutet, dass wir unsere Yogamatten auch recyceln können, wenn sie das Ende ihrer Lebensdauer erreicht haben und dass wir dann erneut wieder neue recycelte Yogamatten daraus produzieren können. Auf diese Weise sind die hejhej-mats closed-loop, nachhaltige und recycelte Yogamatten. Das klingt ausgefallen, oder?

Aber wie sieht es mit hygienischen und gesundheitlichen Aspekten aus?

Beim Yoga hast du direkten Hautkontakt mit der Oberfläche deiner Matte. Die Gesundheit der Menschen ist Teil der Nachhaltigkeit und für uns von größter Bedeutung. Deshalb wollten wir eine recycelte Yogamatte entwickeln, die in jeder Hinsicht ausschließlich deiner Gesundheit zugute kommt. Die Reststücke sind aus der Herstellungsphase der ursprünglichen Produkte und qualitativ hochwertig, werden aber trotzdem zusätzlich gereinigt, bevor sie zu unseren recycelten Yogamatten verarbeitet werden. Außerdem war es unser Ziel, eine medizinisch konforme Deckschicht für unsere hejhej-mats zu erzielen, was wir nur mit unserem recycelten Material leider nicht erreichen konnten. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, für die hauchdünne Oberseite unserer sonst recycelten Yogamatten einen minimalen Anteil von Neuware zu verwenden. Auf diese Weise können wir dir garantieren, dass deine hejhej-mat ausschließlich deiner Gesundheit zugute kommt.