· 

Ganzheitlichkeit – du bist mehr als nur dein Körper

Dieser Gastbeitrag ist in Kooperation mit der Akademie der Naturheilkunde entstanden. 

Auch wenn es eine schleichende Entwicklung dahin ist, so werden wir doch zum Glück immer achtsamer und gehen bewusster mit unserem Planeten um. Genauso, wie wir achtsamer mit unserer Umwelt umgehen, sollten wir auch unsere eigene Gesundheit ganzheitlich berücksichtigen – und das betrifft nicht nur den Körper, sondern auch Geist und Seele.

Holistische Gesundheit – was heißt das?

Schlägt man das Wort holistisch nach, erfährt man, dass es aus dem griechischen („holos“) kommt und „ganz“ bedeutet. Holismus, bzw. Holistik, bedeutet die Lehre des Ganzen.

Ganzheitlichkeit kann auf verschiedene Gebiete angewendet werden: auf die Gesundheit, auf die Pädagogik, die Psychologie und vieles mehr. Dabei wird nicht – wie es meist üblich ist – nur ein Standpunkt oder ein Symptom angeschaut, sondern immer das ganze Bild. Der Mensch beispielsweise wird holistisch auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene betrachtet.
In der Praxis sieht es daher manchmal so aus: Ein Patient geht mit Schmerzen oder einer Unstimmigkeit zum Arzt. Öfters wird dann aber leider nur das Symptom behandelt und die Ursache für das Symptom selber bleibt unergründet.

Bei dem ganzheitlichen Ansatz will man Dinge rundum und auf allen Ebenen betrachten: Nur so können zugleich der physische, mentale und emotionale Zustand adressiert werden.

 

 

Warum ist eine ganzheitliche Betrachtung wichtig?

Nur eine nachhaltige Veränderung kann sich auf effektive und langanhaltende Weise bemerkbar machen. Diese Aussage gilt sowohl für die Umwelt als auch für den Menschen und dessen Gesundheit. Ein sorgsamer Umgang mit der Umwelt und mit uns selbst führt zu einem ganzheitlich gesunden Leben. Jeder Mensch ist anders und so sollten wir auch betrachtet werden: individuell. Was für die eine Person gut ist, muss es noch längst nicht für die andere sein.

Yoga und eine ganzheitliche Betrachtung

Yoga kann dich, sowie eine ganzheitliche Ernährung, auf dem Weg zu einer ganzheitlichen Betrachtung Ihrer Gesundheit unterstützen. Yoga beschreibt sowohl den Zustand von einem fokussiertem Geist und kräftigem Körper als auch den Weg zu diesem Zustand. Das simple Ziel der Yogapraxis ist es, achtsamer mit sich selbst und unserer Umwelt umzugehen. Beim Yoga findet jeder seinen ganz persönlichen Zugang und seine ganz persönliche Praxis. Der Einstieg ins Yoga ist oft viel leichter als gedacht. Viele Studios bieten Anfängerklassen an. Es ist auch möglich mit einer kleinen Ausrüstung, Yogamatte und bequeme Kleidung, die Praxis zu Hause zu beginnen. Yoga ist nicht nur ein Workout, es ist mehr eine Lebensphilosophie, die dich bewusster und gesünder leben lässt. Im Zusammenspiel mit einer bewussten Ernährung, besitzen diese beiden Faktoren das Potential für  eine positive Entwicklung von der ganzheitliche Gesundheit von Körper und Geist.

Was bedeutet ganzheitliche Ernährung?

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung nach ganzheitlichen Gesichtspunkten orientiert sich an Lebensmitteln, die für den menschlichen Verzehr gut geeignet sind, zum Beispiel Gemüse, Früchte, Sprossen, Nüsse, Samen, Kerne, Getreide, Pseudogetreide, Hülsenfrüchte, Algen usw.

Alle Lebensmittel sollten möglichst frisch und vollwertig sein, basenüberschüssig und aus biologischem Anbau stammen. Man sollte zudem versuchen, eine Vielzahl verschiedener Lebensmittel zu sich zu nehmen.

In der ganzheitlichen Ernährungs- und Gesundheitsberatung werden alle Einflussfaktoren mitberücksichtigt: Wie sieht die allgemeine gesundheitliche Situation aus, wie steht es um seelische Probleme und Stress und wie sieht die sogenannte „Work-Life-Balance“ aus?

Ziel einer ganzheitlichen Beratung ist es, die eigene Mitte wiederzufinden.

In einer ganzheitlichen Ernährungsberatung werden bei der Wiederherstellung des natürlichen Gleichgewichts alle Teile des Seins betrachtet. Denn schliesslich sind Körper, Geist und Seele im menschlichen Organismus untrennbar und ständige in Kommunikation miteinander. Ein holistischer Gesundheitsansatz sollte auch das Ökosystem beachten in dem wir uns bewegen: unsere Erde. 

eine ganzheitliche Ernährung und Yoga gehören zusammen.
Photo Credits: Nerina
Yoga ist wichtig für das ganzheitliche Körpergefühl.
Photo Credits: Nerina

newsletter

social media

instagram nachhaltige und recycelte yogamatten
facebook nachhaltige und recycelte yogamatten
pinterest nachhaltige und recycelte yogamatten
linkedin nachhaltige und recycelte yogamatten

presskit

dropbox nachhaltige und recycelte yogamatten

please ask for approval here before using the image material. 

press mailing list